Tag 0 – Vorbereitungen für’s Zeltlager
20. Mai 2016
Tag 2 – Workshop!
22. Mai 2016
Alles zeigen

Tag 1 – Sie kommen!

Nach einer sehr ruhigen und entspannten Nacht für das Orga-Team konnte der Samstag mit vollem Tatendrang begonnen werden. Auf dem Programm standen letzte Vorbereitungen die abgeschlossen werden mussten bevor die Jugendgruppen eintrafen. Dazu gehörten das Einräumen des Tante Helmi-Ladens, das vollständige einräumen des Lagerbüros und das anbringen von sehr, sehr vielen Hinweis- und Informationsschildern. All das wurde nach einem leckeren Frühstück in Angriff genommen. Gegen Mittag traf ein Transport-LKW der Abteilung Logistik aus Stuttgart ein. Er hatte ein Teil des Gepäcks, Feldbetten und die Zelte der Abteilungen geladen. Sauber getrennt wurde beides für die ankommenden Abteilungen auf dem Zeltplatz bereitgelegt.

Am Nachmittag trafen dann auch die ersten Fahrzeuge ein. Und nach und nach trudelten dann auch die letzten Jugendlichen und ihre Betreuer ein. Nach einer kurzen Bewegungspause von der langen Autofahrt ging es gleich an den Aufbau der Zelte. Hier halfen die alten Hasen, welche schon einige Male die Zelte aufgebaut hatten den jüngeren und schon wenig später hatte jede Abteilung ihr fertiges Zelt stehen. Nun ging es an den Bezug der Zelte. Feldbetten, Schlafsäcke, Luftmatratzen und Bettzeug fanden ihren Platz und auch alle Koffer und Rucksäcke konnten verstaut werden.

Bei der anschließenden Lagereröffnung hieß Stadtjugendfeuerwehrwart Neef alle recht herzlich bekommen. Nachdem die wichtigsten Themen angesprochen und ein späteres Treffen der Jugendsprecher angekündigt worden waren wünschte er allen Anwesenden eine tolle Woche und viel Spaß. Jetzt war es Zeit für das Abendessen. Ein Landgasthof aus dem Umland sorgt während der Woche für die Verpflegung und legte mit leckerem Gulasch mit Nudeln (und Gemüsenudeln für die Vegetarier) einen guten Start hin. Der restliche Abend stand dann allen Anwesenden zur freien Verfügung, was manche schon nutzen um im nahe gelegenen Naturerlebnisbad eine runde im kühlen Wasser zu schwimmen. Aber auch auf dem Zeltplatz wurde sich bei Volley- und Fussball sowie mit anderen Sportarten sportlich betätigt.

Um 20:00 Uhr trafen sich die Jugendsprecher der Abteilungen im kleinen Workshop-Raum um die Regeln für das Zeltlager festzulegen und zu besprechen. Unter anderem halten die Jugendsprecher es für wichtig, dass jeder freundlich ist und dem anderen hilft. Aber auch Sauberkeit und Gehorsam gegenüber den Betreuern ist wichtig. Auch der „Tante Helmi“-Laden, welcher vom Jugendforum organisiert wird, war Thema. Der Laden schmeißt sich nämlich nicht von allein! Es wurde beschlossen die Öffnungszeiten flexibel zu gestalten. Dann war es auch endlich so weit: In der Wechselstube konnten Euro in HELMIS, einer eigenen Währung, getauscht werden. Dabei entspricht 1 HELMI zehn Cent. Im Laden können diese HELMIS dann für Süßigkeiten und Knabbereien ausgegeben werden.

Bei einem gemütlich, wärmendem Lagerfeuer klingt der Abend jetzt langsam aus bevor morgen der Workshop-Tag startet.

Tobias Groner
Tobias Groner
Hallo! Mein Name ist Tobias Groner und ich bin seit meinem 12. Lebensjahr Mitglied der Jugendfeuerwehr Stuttgart. Mit 18 Jahren und nach meiner Ausbildung zum Rettungssanitäter erfolgte dann der Übertritt in die aktive Wehr. In meiner Abteilung in Wangen kümmere ich mich um die Öffentlichkeitsarbeit von Lösch- & Musikzug und helfe bei der Betreuung der Jugendfeuerwehr. Bei Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr Stuttgart bin ich der Mann mit der Kamera in der Hand, denn dort bin ich Fachgebietsleiter für die Öffentlichkeitsarbeit.